Keramik

... weil Kunst zum Leben gehört!

Inhaltsverzeichnis:

Freies Arbeiten - Drehkeramik I

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Drehkeramik II

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Drehkeramik III

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Drehkeramik IV

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Drehkeramik V

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Drehkeramik VI

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Drehkeramik VII

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Drehkeramik VIII

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Drehkeramik IX

Die Arbeit an der Drehscheibe ist und bleibt ein Faszinosum: Wunderbar, wie der in die Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Doch wie in jedem Handwerk gilt: Übung macht den Meister – und der technischen Verfeinerung der Drehtechnik sind keine Grenzen gesetzt. In den fortlaufenden Kursen zur Drehkeramik können Sie sich an frei zu entwickelnden Formen weiterführende Techniken des Drehens erarbeiten. So erhalten Sie im Fortgang der Kurse eine fundierte Basis für die Gestaltung von auf der Drehscheibe gefertigten Drehscheibe gefertigten Gefäßen.

Fortlaufender Kurs: einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung

Voraussetzung: keine. Bitte bringen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohle mit.
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Aufbaukeramik I

Sie möchten Ihrer Kreativität freien Lauf lassen? Egal ob Sie mit eingefärbtem Ton oder Porzellan arbeiten oder Gefäße pinchen, also rein mit der Hand modellieren wollen oder ob Sie mittels Tonplattentechnik etwas montieren, Porzellan mit Abdeckverfahren dekorieren oder große Gartenkeramiken mit der Wulst- oder Aufbautechnik anfertigen möchten, um Sie mit Engoben, Farbkörpern oder Gesteinsmehlen zu dekorieren – die Keramikerin Heidrun Schmidt-Wilkens wird Ihnen Anregungen geben und Ihnen bis zum fertigen keramischen Objekt mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Fortlaufender Kurs:
einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 8
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Freies Arbeiten - Aufbaukeramik II

Sie möchten Ihrer Kreativität freien Lauf lassen? Egal ob Sie mit eingefärbtem Ton oder Porzellan arbeiten oder Gefäße pinchen, also rein mit der Hand modellieren wollen oder ob Sie mittels Tonplattentechnik etwas montieren, Porzellan mit Abdeckverfahren dekorieren oder große Gartenkeramiken mit der Wulst- oder Aufbautechnik anfertigen möchten, um Sie mit Engoben, Farbkörpern oder Gesteinsmehlen zu dekorieren – die Keramikerin Heidrun Schmidt-Wilkens wird Ihnen Anregungen geben und Ihnen bis zum fertigen keramischen Objekt mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Fortlaufender Kurs:
einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unsere Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 8
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Keramische Arbeitstechniken

Nahezu alle Kulturen und alle Zeiten kennen das Gefäß aus Keramik, von den Bechern des Paläolithikums über afrikanische Töpfergefäße und japanische Teeschalen bis zu modernen Objekten zeitgenössischer Keramiker:innen. Die einfachste Art, Gefäße zu bilden, ist das freie Aufbauen. Aufbaukeramik ist in Form und Größe nahezu frei in der Gestaltung. Die Keramikdesignerin Christa Lingenau wird Sie in die grundlegenden Techniken der Herstellung von Gefäßen aller Art, ihrer Formgebung und ihrer vielfältigen Dekore einführen.

Fortlaufender Kurs:
einmal angemeldet, verlängert sich Ihre Kursteilnahme automatisch so lange, bis Sie kündigen. Beachten Sie hierzu unserer Geschäftsbedingungen. Sie können sich bei ausgebuchten Kursen auf die Warteliste schreiben lassen, dann melden wir uns bei Ihnen, sollte ein Platz frei werden.

Arbeitsmaterial: Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 8
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Keramische Aufbautechniken

In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit, eigene Ideen aus Ton umzusetzen, die Sie gerne als Vorlagen oder Skizzen mitbringen. Gleichzeitig sind Sie eingeladen, sich an Beispielen, die von der Künstlerin vorgestellt werden, zu orientieren.
Mit Hilfe der verschiedenen Techniken der Aufbaukeramik lernen Sie Objekte aus Ton zu fertigen. Die älteste aller Techniken ist beispielsweise die Pinchtechnik. Durch Drücken, Pressen und Formen stellen Sie kleine sehr individuelle (Tee-)Schalen und Gefäße her. Für größeres Gebrauchsgeschirr, wie Teller, Platten oder Schalen kommen zumeist die Ein- und Aufformtechnik zur Anwendung, mit der Wulsttechnik wiederum lassen sich kleine, wie auch große frei gestaltete Objekte bauen.
Erkunden Sie gemeinsam mit der Künstlerin die Vielfalt der keramischen Gestaltungsmöglichkeiten, denen beim Formen, Klopfen, Ziehen, Schlagen, Pressen und vor allem mit viel Freude beim kreativen Prozess keine Grenzen gesetzt sind.
Dieser Kurs ist als 6-Wochenkurs (inkl. Glasurtermin) angelegt.

Material: Ton
Voraussetzungen: ideal für Einsteiger:innen und Fortgeschrittene
Teilnehmende: max. 8
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Nr. 8106
Keramik Kompakt
Andrea Bielicki
24 UStd. | Euro: 185,-
6 x donnerstags
Zeit: 15.00 - 18.00 Uhr
Start: 01.02.24 | 08.02.24 | 15.02.24 | 22.02.24 | 29.02.24 |
Ende 14.03.24 (Glasur)
zum Kurs anmelden
Nr. 8162
Keramik Kompakt
Andrea Bielicki
20 UStd. | Euro: 155,-
5 x donnerstags
Zeit: 15.00 - 18.00 Uhr
Start: 04.04.24 | 11.04.24 | 18.04.24 | 02.05.24
Ende 23.05.24 15.00 - 18.00 Uhr (Glasur)
zum Kurs anmelden

Großformatige Tonskulptur im Holzofenbrand

Dieser Kompaktkurs ist ein keramischer Leckerbissen – eine Gelegenheit, die sich wahrhaftig nicht alle Tage bietet: Sie wollten schon immer einmal mit einem ausgewiesenen Keramikstar in seiner Werkstatt zusammenarbeiten? Große Objekte oder Gefäße gestalten und in einem einzigartigen Brennverfahren zu einmaligen Keramiken veredeln? Der Keramiker Martin McWilliam macht es möglich! Sie können aus Tonplatten oder in Aufbautechnik Keramiken gestalten, die dann in einem japanischen Holzbrandofen, einem Noborigama, gebrannt werden.

Arbeitsmaterial: Ton
Voraussetzung: keine
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Veranstaltungsort:
Werkstatt von Martin McWilliam,
Auf dem Kötjen 1, 26209 Hatten

offene Werkstatt:
Nach den Kurszeiten steht Ihnen die Werkstatt von Martin McWilliam noch bis 19.00 Uhr zum selbständigen Arbeiten
zur Verfügung.

Nr. 8109
Keramik Kompakt
Martin McWilliam
Euro 265,-
Zeit: Fr 18-21, Sa 9-16, So 10-13 (plus offene Werkstatt bis 19 Uhr)
Start: Fr 15.03.24 | Ende: So 17.03.24
zum Kurs anmelden

Fünf Tage Drehkeramik intensiv in den Osterferien

Bei der Herstellung von Keramikprodukten werden verschiedene Formtechniken angewandt. Das älteste und bekannteste Hilfsmittel ist die Töpferscheibe. Ob Schüsseln, Tassen oder Teller, Drehkeramik ist alles, was der Keramiker auf der Töpferscheibe herstellt. In der Mitte der Scheibe wird ein Batzen Ton platziert und diese dann in Rotation versetzt. Durch Drehen, Drücken und Ziehen wird der Tonklumpen zu einem Gefäß ausgezogen. Wenn das Werkstück angetrocknet ist, kommt es erneut auf die Drehscheibe. Es wird dann zumeist „abgezogen“, was bedeutet, dass es mit einem Draht geglättet wird. Je nach individuellem Geschmack bringt der Keramiker anschließend Verzierungen an oder verändert die Oberflächenstruktur – beispielsweise mit Stempeln oder durch das Einritzen von Motiven. Christina Wolter begleitet Sie mit Feingefühl und Geduld bei Ihren ersten Schritten als Hobbykeramiker:in. Verlieren Sie nur nicht den Mut, wenn es am Anfang schwierig scheint.

Material: Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Nr. 8111
Keramik Kompakt
Christina Wolter
35,33 UStd. | Euro 318,-
Zeit: 10.00 - 14.30 Uhr
Start: Mo 18.03.24 | Ende: Fr 22.03.24
Glasieren: So 07.04.24 | 10.00 - 14 Uhr (bei Margret Ewert)
auf Warteliste eintragen
Nr. 8112
Keramik Kompakt
Christina Wolter
35,33 UStd. | Euro 318,-
Zeit: 15.30 - 20.00 Uhr
Start: Mo 18.03.24 | Ende: Fr 22.03.24
Glasieren: So 07.04.24 | 15.00 - 18.30 Uhr (bei Margret Ewert)
zum Kurs anmelden

Frei aufgebaute Gefässarbeiten & Dekortechniken

Sie möchten Ihre eigenen Keramikstücke herstellen aber haben keine Vorkenntnisse in plastischer Formgebung? In diesem zweiteiligen Kurs der Keramikerin Frauke Farin stellen Sie am ersten Wochenende mit Hilfe der sogenannten Tonplattentechnik erste Gefäße her. Zunächst gestalten Sie mittels Ritz-, Schablonentechnik oder auch der Nass-in-Nass-Technik die Platten ästhetisch ansprechend. Im weiteren Verlauf lernen Sie das Ein- bzw.- Aufformen kennen. Aus einer Vielzahl zur Verfügung stehender Gipsformen unterschiedlicher Größe wählen Sie aus, welche Form Ihr späteres Gefäß haben soll. Stellen Sie mittels dieser Techniken rein ästhetisch funktionale oder an einen Gebrauch gekoppelte Objekte her.
Am zweiten Wochenende werden die mittlerweile geschrühten Stücke, durch z.B. Kaltwachs, Abklebungen, Stempel weiter dekoriert, gestaltet und glasiert.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich – bringen Sie einfach Ihre Neugier mit und lassen Sie sich von der Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten inspirieren!

Material: Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 8
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Siebdruck auf Keramik

Die Keramikerin Nicole Thoss ist bekannt für ihre Fotocollagen auf Keramikobjekten. An diesem Wochenende erfahren Sie, wie ihre Arbeiten entstehen und lernen die verschiedensten Drucktechniken für Keramik kennen. Alle Methoden werden Sie praktisch erproben, wobei der Schwerpunkt auf der Siebdrucktechnik liegen wird. Sie stellen Ihr eigenes Drucksieb mit einem oder mehreren persönlichen Motiven her, welches jederzeit später weiter für die Oberflächengestaltung eigener Keramikarbeiten benutzt werden kann. Zuvor aber werden die gedruckten Motive mit Schere und Skalpell geschnipselt, kombiniert, vervielfältigt, zerteilt, es wird experimentiert und zusammengesetzt. Gestaltungsprinzipien, Herangehensweisen und Umsetzungsmöglichkeiten werden herausgearbeitet. So entstehen Geschichten, Fragmente, Andeutungen, Muster, Oberflächen. Dabei gibt es jede Menge Raum für den ungezwungenen Umgang mit Bild und Material. Wir freuen uns auf neugierige und experimentierfreudige Teilnehmerinnen, die viel Freude am Erkunden und Entwickeln von Ideen haben.

Wichtig! Erforderlich sind Grafiken und /oder Texte in reinem Schwarzweiß (ohne Graustufen) in digitaler Form……usw. Weitere Informationen dazu erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Material: Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 10
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Nr. 8114
Keramik Kompakt
Nicole Thoss
18 UStd. | Euro 265, -
Zeit: Fr 15.00-18.30 Uhr, Sa 10.00-17.00 Uhr, So 10.00-15.00 Uhr
Start: 19.04.24 | Ende: 21.04.24
zum Kurs anmelden

Individuelle Kannenobjekte bauen

Kannen zu bauen ist eine hochinteressante und anspruchsvolle Aufgabe. Gefäß und Gerät zugleich, ist beim Entwickeln einer Kanne vieles zu bedenken:
Zunächst muss eine prägnante Grundform gefunden werden. Das anschließende Hinzufügen von Tülle und Henkel, von Deckel, Füßen, usw. ist ein unterhaltsames Spiel um den formalen Rhythmus, um Proportionen und Richtungen.
Üblicherweise beginnt daraufhin die Überlegung zum Dekor. Bei den Kannen der Keramikkünstlerin Renée Reichenbach, die an der Burg Giebichenstein u.a. bei Gertraud Möhwald studierte und der Keramik Gruppe 83 angehört, ist das anders. Sie baut ihre Kannen aus farbig strukturierten Tonplatten. In deren Oberfläche sind farbige Tone und Porzellan intarsiengleich eingebettet. Wenn aus einer solchen Platte eine bereits dekorierte Form entsteht, so ist das jedes Mal ein überraschendes und inspirierendes Moment. Mit Vermittlung dieser Einlegetechnik wird der gemeinsame Workshop beginnen, in dessen Verlauf alle Teilnehmenden ein eigenes ganz individuelles und nicht reproduzierbares Kannenobjekt erfinden und fertigen werden.

Material: Ton, verschiedene Farbkörper
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 10
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

"Kleines ganz groß "

Gute Ideen in Sachen Gestaltung von Keramik-Objekten müssen nicht zwingend große Formate verlangen. Manchmal liegt gerade in der kleinen Dimension der Ausführung der Reiz. Entweder als eine Art Skizze für Größeres oder aber direkt mit dem Ziel, eine starke Verdichtung der Gestaltungsidee in so begrenzter Form umzusetzen.
In diesem Kurs gibt Ihnen die Keramikkünstlerin Ute Naue-Müller Anregungen in handwerklicher und ästhetischer Hinsicht bei der Umsetzung Ihrer Projekt-Ideen für kleine Objekte in Form von Dosen, Figuren, Rauch- und Leucht-Objekten oder anderem mehr.
Im spielerischen Umgang bei der Verknüpfung von Wort und Bild entstehen ganz neue inspirierende Ideen sowohl für die Ausprägung der Gestalt als auch für dessen Oberflächengestaltung.

Material: Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 8
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Nr. 8116
Keramik Kompakt
Ute Naue-Müller
21,33 UStd. | Euro 265, -
Zeit: Fr 17.00 - 20.00 Uhr | Sa 10.00 - 18.00 Uhr | So 10.00 - 15.00 Uhr
Start: 07.06.24 | 08.06.24 | 09.06.24
zum Kurs anmelden

Fünf Tage Drehkeramik intensiv in den Sommerferien

Bei der Herstellung von Keramikprodukten werden verschiedene Formtechniken angewandt. Das älteste und bekannteste Hilfsmittel ist die Töpferscheibe. Ob Schüsseln, Tassen oder Teller, Drehkeramik ist alles, was der Keramiker auf der Töpferscheibe herstellt. In der Mitte der Scheibe wird ein Batzen Ton platziert und diese dann in Rotation versetzt. Durch Drehen, Drücken und Ziehen wird der Tonklumpen zu einem Gefäß ausgezogen. Wenn das Werkstück angetrocknet ist, kommt es erneut auf die Drehscheibe. Es wird dann zumeist „abgezogen“, was bedeutet, dass es mit einem Draht geglättet wird. Je nach individuellem Geschmack bringt der Keramiker anschließend Verzierungen an oder verändert die Oberflächenstruktur – beispielsweise mit Stempeln oder durch das Einritzen von Motiven. Christina Wolter begleitet Sie mit Feingefühl und Geduld bei Ihren ersten Schritten als Hobbykeramiker. Verlieren Sie nur nicht den Mut, wenn es am Anfang schwierig scheint.

Material: Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 6
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Nr. 8117
Keramik Kompakt
Christina Wolter
36 UStd. | Euro 325, -
Zeit: 10.00 - 14.30 Uhr
Start: Mo 24.06.24 | Ende: Fr 28.06.24
Glasieren: 04.08.24 | 16.30 - 19.30 Uhr (bei Kristin Meyer)
zum Kurs anmelden

Wunderwelt der keramischen Insekten

Dem Künstler Ross de Wayne Campbell aus Berlin könnte man auch den Spitznamen “Herr der Fliegen” oder besser noch “Herr der Insekten” geben. Er beherrscht die Kunst, keramische Insekten aus unzähligen filigranen Segmenten herzustellen und zusammenzubauen wie kein anderer. In diesem Intensivworkshop zeigt er Ihnen, wie wird man aus Ton und dünnem Edelstahldraht kleine, filigrane keramische Bauelemente gestaltet und in eine größere plastische Form integriert. Jeder Teilnehmende modelliert zunächst sein individuelles Wunschinsekt, sei es ein (Hirsch-)Käfer, Libelle oder Schmetterling, von dem dann mehrere Silikonformen abgenommen werden. Mit dieser Form lassen sich weitere Exemplare des Prototyps herstellen, die individuell verziert werden können. Vor dem Brennvorgang dürfen die zusammengebauten Insekten farbenfroh engobiert und dekoriert werden. Die eigens von Ross de Wayne Campbell entwickelte Glasurtechnik vermittelt den Eindruck, die Insekten seien im RAKU-Verfahren gebrannt worden. Am Ende des Kurses nimmt jeder Teilnehmende mindestens ein perfektes, fertiges Insekt im Format von etwa 20 cm mit nach Hause, zusammen mit den selbst hergestellten Silikonformen.

Material: Silikonkautschuk, Kanthaldraht, Ton
Voraussetzungen: keine
Teilnehmende: max. 10
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Einführung in die Drehkeramik

Es ist immer wieder ein Faszinosum, Keramiker:innen bei der Arbeit an der Drehscheibe zuzusehen. Wie der, in der Scheibenmitte zentrierte Tonbatzen sich unter den formenden Händen zum Gefäß wandelt. Sie wollten sich schon immer einmal an die Drehscheibe wagen? In unseren Einführungskursen lernen Sie die grundlegenden Techniken des Drehens an der Töpferscheibe. Von der Vorbereitung (dem Einrichten des eigenen Arbeitsplatzes, dem Ton schlagen, über das Zentrieren, Drehen und schließlich Abdrehen). Am Ende des Kurses sind Sie in der Lage, einfache Gefäße selbst herzustellen. Jedem Kursteilnehmenden steht eine eigene fußbetriebene Töpferscheibe zur Verfügung.

Arbeitsmaterial: Ton, für die Teilnehmenden steht eine eigene fußbetriebende Töpferscheibe zur Verfügung
Voraussetzungen: keine, bitte tragen Sie Arbeitskleidung und Schuhe mit Gummisohlen
Teilnehmende: max. 7
Material- und Brennkosten: zzgl. nach Verbrauch

Nr. 8122
Kompakt am Wochenende
Margret Ewert
16 UStd. | Euro 140,-
Zeit: 10.00 - 14.30 Uhr
Start: Sa 24.02.24 | Ende: So 25.02.24
Glasieren: Sa 16.03.24 | 15.30 - 18.30 Uhr
auf Warteliste eintragen
Nr. 8123
Kompakt am Wochenende
Karla Hüneke
16 UStd. | Euro 140,-
Zeit: 10.00 - 14.30 Uhr
Start: Sa 09.03.24 | Ende: So 10.03.24
Glasieren: Sa 30.03.24 | 15.15 - 18.15 Uhr
auf Warteliste eintragen
Nr. 8124
Kompakt am Wochenende
Kristin Meyer
16 UStd. | Euro 140,-
Zeit: 10.00 - 14.30 Uhr
Start: Sa 11.05.24 | Ende: So 12.05.24
Glasieren: Sa 25.05.24 | 15.15 - 18.15 Uhr
auf Warteliste eintragen
Nr. 8125
Kompakt am Wochenende
Karla Hüneke
16 UStd. | Euro 140,-
Zeit: 10.00 - 14.30 Uhr
Start: Sa 25.05.24 | Ende: So 26.05.24
Glasieren: Sa 08.06.24 | 15.15 - 18.15 Uhr
auf Warteliste eintragen
Nr. 8126
Kompakt am Wochenende
Karla Hüneke
16 UStd. | Euro 140,-
Zeit: 10.00 - 14.30 Uhr
Start: Sa 08.06.24 | Ende: So 09.06.24
Glasieren: Sa 22.06.24 | 15.15 - 18.15 Uhr
auf Warteliste eintragen