kunst:kompakt

Sommeratelier 2020

Künstlerisches Schaffen im Sommer vom 20. bis 24. Juli 2020

Das Sommeratelier 2020 bietet die Gelegenheit, sich für 5 Tage in sommerleichter Inspiration der Kunst zu widmen. An verschiedenen Orten bieten vier Künstler*innen Themenkurse in den Disziplinen Malerei, Keramik, Holzschnitt oder -bildhauerei an. Ausflüge in die Natur, die sommerliche Ruhe und der leise Rückzug in unsere Ateliers schaffen den perfekten Rahmen für die künstlerische Arbeit.

Unser Kursprogramm

Kurse

Brunnenbau - sprudelnde Ideen aus Ton

Ton ist als Material prädestiniert für den Bau von Brunnen. Mit seinen glasierten Oberflächen bietet er die besten Bedingungen, um Wasser darüber laufen zu lassen. Lenken Sie ihre Brunnen-Ideen in knallbunte Bahnen oder lassen Sie leise plätschernd Wasser über leicht gewellte Flächen fließen – ganz, wie es Ihnen gefällt! Sie können den Ton in fast jede erdenkliche Form bringen.
Nach einer kurzen Planungsphase gestalten Sie Ihren eigenen individuellen Brunnen, frei aufgebaut oder an der Drehscheibe getöpfert. Ob fürs Wohnzimmer, den Winter- oder Staudengarten, die Terrasse oder den Balkon, ob klein oder groß – dieser Workshop bietet ausreichend Zeit, damit Sie ihr Brunnen-Projekt verwirklichen können.

Material: Ton
Voraussetzungen: Keine
max. 8 Teilnehmer*innen

Nr. 6882
Kompaktkurs
Karla Hüneke
40 UStd. / € 288,50
(zuzüglich Materialkosten)
Montag, 20.07. bis Freitag, 24.07.2020,
jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr
zum Kurs anmelden

Back to the roots - Malen in der Natur

In diesem Kurs geht es nicht in erster Linie um die Abbildung der Natur, sondern um die Frage: Profitiert unsere Kunst, wenn wir die wilde, natürliche Energie hereinlassen? Was können der Wald, der Fluss und der Wind uns lehren? Schlagen sich die Düfte und Geräusche in den Bildern nieder?
Lassen Sie es uns herausfinden. An einem Ort im Wald, fernab vom Alltag. Verbringen Sie die Tage lernend, arbeitend und im kreativen Austausch. Übernachten Sie im Wald und erwachen Sie mit dem Duft der Kiefern. Verweilen Sie am Fluss, streifen Sie durch die Felder oder schauen Sie in die Flammen eines Lagerfeuers. All das wird sich auf subtile Weise in Ihre Malprozesse einweben. Erleben Sie so eine Rückkehr zu den Wurzeln des menschlichen Kunstschaffens: der Beziehung zur Natur.

Veranstaltungsort: Hosüne Huntlosen, Unterbringung im ökologischen Seminarhaus wie auch Vollverpflegung möglich.
Voraussetzungen: Keine
max. 8 Teilnehmer*innen

Nr. 6840
Kompaktkurs
Till Gerhard
40 UStd. / € 288,50
(zuzüglich Materialkosten und etwaiger Übernachtungs- und Verpflegungskosten)
Montag, 20.07. bis Freitag, 24.07.2020,
jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr
zum Kurs anmelden

Moor- Schichtungen

Moore sind uralte und einzigartige Lebensräume, in Jahrtausenden von der Natur aufgeschichtet. So entstehen faszinierende Strukturen, die gerade in Zeiten des Klimawandels als lebenswichtige Vegetationsräume an Bedeutung gewinnen.
Dieser Kurs untersucht die Spuren des Moors und nutzt Sie als Grundlage und Inspiration für künstlerische Ausdrücke: Erforschen Sie zunächst zeichnerisch die pflanzlich gewachsenen Strukturen. Dann nutzen Sie den Holzschnitt – ein Low-Tech-Medium und damit eine der ältesten Formen der Druckgrafik und Informationstechnologie. Schicht für Schicht drucken Sie nun Ausschnitte aus dem Moor übereinander. So entstehen "Moor-Schichtungen", die von dem Formen- und Farbreichtum des Moores erzählen.

Voraussetzungen: Keine
max. 8 Teilnehmer*innen

Nr. 6812
Kompaktkurs
Ilka Raupach
40 UStd. / € 288,50
(zuzüglich Materialkosten)
Montag, 20.07. bis Freitag, 24.07.2020,
jeweils 10.00 bis 16.00 Uhr
zum Kurs anmelden

Holzskulptur intensiv

Schaffen Sie eine eigene Holzskulptur – nach Ihren Ideen und professionell angeleitet. Ob mit Schnitzeisen, Klüpfel, Handsäge, Raspel, Bohrmaschine, Acrylfarbe… wählen Sie Werkzeug und Verarbeitung je nach Ihren Vorstellungen und den Anforderungen Ihres Werkstücks. Die Kursleiterin, Bildhauerin Sarah Hillebrecht, vermittelt Ihnen grundlegende Kenntnisse in den verschiedenen Holzbearbeitungstechniken. Dabei stehen der künstlerische Prozess und das manuelle Arbeiten immer im Vordergrund. Alles ist bereit, damit Sie Ihren eigenen Weg zur originären Skulptur einschlagen können. Die individuellen Korrekturen der Künstlerin und die Besprechungen in der Gruppe sind dabei besonders hilfreich. Sie sorgen für einen wertvollen Außenblick und eröffnen Ihnen neue formale und inhaltliche Möglichkeiten. Das Arbeiten im Freien erlaubt die Erstellung großformatiger Holzskulpturen.

Material: Holz
Voraussetzungen: Keine
max. 8 Teilnehmer*innen